TRADITION UND MODERNE ARCHITEKTUR

Mit den HighLight Towers beweist der internationale Architekt Helmut Jahn seine Fähigkeit, den zweckdienlichen Minimalismus der Bauhaus-Tradition in aktuelle technologische Realität zu wandeln. Sie sind Teil der von ihm geknüpften Perlenschnur innovativer Architektur und perfektionieren die frühe Bauhaus-Vision des Glashochhauses, das längst bewiesen hat, mehr zu sein als ein vorübergehender Trend.

HELMUT JAHNS BAUWERKE

HELMUT JAHN

Helmut Jahn schloss 1965 sein Architekturstudium an der TU München ab. 1966 ging er nach Chicago, um am Illinois Institute of Technology ein Postgraduiertenstudium der Architektur aufzunehmen. 1967 trat er in das legendäre Architekturbüro C. F. Murphy Associates ein, dessen Führung er 1981 übernahm. Im Oktober 2012 wurde das Büro mit Sitz in Chicago, Berlin, Doha und Shanghai in JAHN umbenannt.